Vertrauter Klang

 

„Nun rate mal, wer hier ist?" – als ich die Stimme am anderen Ende der Leitung höre, bricht mir der kalte Schweiß aus. Ich habe keinen Schimmer, wer da am anderen Ende ist! Aber wenn ich das jetzt zugebe, dann ist der andere bestimmt beleidigt – also: wer könnte das bloß sein? Hoffentlich niemand, dessen Stimme ich unbedingt erkennen müsste – jemand aus der Verwandtschaft? Aber ich kann es nicht ändern, die Stimme ist mir nicht vertraut genug. Ich kann wirklich nur raten.

 

Ganz anders verhält sich das beim Anruf meiner Frau: „Ich bin´s!" Diese zwei Worte reichen völlig aus, und ich weiß sofort, dass sie es ist. Denn diese Stimme kenne ich. Ich liebe ihren Klang. Ich kenne jede Nuance. Sie ist mir vertraut.

Je vertrauter mir jemand ist, desto besser erkenne ich ihn an seiner Stimme.

 

Das gilt auch in Bezug auf Gottes Stimme. Jesus vergleicht es mit einem Hirten und seinen Schafen:

 

„Die Schafe hören die Stimme des Hirten; und er ruft seine Schafe mit Namen und führt sie hinaus. Und wenn er alle seine Schafe hinausgelassen hat, geht er vor ihnen her, und die Schafe folgen ihm nach; denn sie kennen seine Stimme." (Johannes 10,2-4)

 

Die Schafe erkennen die Stimme ihres Hirten. Sie erkennen ihn daran, weil sie unverwechselbar ist. Sie haben gelernt, auf diese Stimme zu hören und ihr zu folgen. Sie können dieser Stimme trauen. Denn sie wissen, dass der Hirte gut für sie sorgt: Er führt sie auf saftig-grüne Weide und zum frischen Wasser. Je mehr sie mit ihm zusammen sind, desto vertrauter wird ihnen seine Stimme. Und desto besser erkennen sie, wohin sie gehören und wohin sie gehen sollen.

 

Wie vertraut ist Ihnen die Stimme des guten Hirten?

Es ist Fastenzeit. Zeit, sich aufs Wesentliche zu konzentrieren.

Ich lade Sie ein, diese Stimme wahrzunehmen und zu hören. In der Bibel. In einem Gottesdienst. In der Stille.

 

Gott spricht. Heute.

 

Ihr Pfr. Martin Gröschel

Informationen zum Projekt der offenen Jugend-arbeit und die 

Angebote der Pfarrscheune Mildenau finden Sie HIER.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kirchgemeinde Mildenau